Die Basis: Das DGUV Test-Zeichen.

DGUV Test Zeichen 'Optimierte Luftbefeuchtung'

Die Voraussetzung für das VDI Zertifikat!

DGUV Test Zeichen 'Optimierte Luftbefeuchtung'Das DGUV-Test-Zeichen „Optimierte Luftbefeuchtung“ ist Grundvoraussetzung für eine VDI-Zertifizierung! Mit dem Test-Zeichen bestätigt der Hersteller, dass sein Luftbefeuchtungssystem den Anforderungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) entspricht. Im Unterschied zum VDI-Zertifikat wird nicht der sichere Betrieb der beim Anwender installierten Anlage geprüft sondern eine allgemeine Systemzertifizierung zuerkannt. Das ursprüngliche BG Prüfzeichen wurde erstmals 2005 von der berufsgenossenschaftlichen Prüf- und Zertifizierungsstelle Druck und Papierverarbeitung erteilt. Seit 2010 wird das Test-Zeichen unter dem Dach der DGUV vergeben und unterstreicht dadurch seinen Geltungsbereich für alle Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und Branchen.

Prüfungsumfang

Prüfungsumfang DGUV Test-Zeichen LuftbefeuchtungDas Test-Zeichen „Optimierte Luftbefeuchtung“ umfasst als Basis die Anforderungen des GS-Zeichens (Geprüfte Sicherheit) bzw. des ET-Zeichens (Euro Test-Zeichens). Damit wird die Einhaltung europäischer Sicherheitsbestimmungen, Richtlinien und Verordnungen dokumentiert (z.B. Maschinenrichtlinien, Niederspannungsrichtlinie). Darüber hinaus finden weitergehende Überprüfungen zu Hygiene, Gesundheitsschutz und den Bereichen Service und Wirtschaftlichkeit statt.

Hygiene und Gesundheit

Mikrobiologische Untersuchung der LuftbefeuchtungIm Rahmen der DGUV-Prüfung muss die zu untersuchende Anlagenkonfiguration unter Laborbedingungen ihre dauerhaft hygienische Funktion beweisen. Dabei wird überprüft, ob die Anlage über einen Zeitraum von 6 Monaten die geforderte Wasserqualität mit definierten Keimuntergrenzen erfüllt. Die Gesamtkeimzahl des Befeuchterwassers darf 150 KBE/ml nicht überschreiten.

Halbjährlich: Wartung und Service

Luftbefeuchtungsanlagen müssen gewartet wertenFür die Vergabe des DGUV Test-Zeichens wird der Nachweis eines vom Hersteller angebotenen Service- und Wartungskonzeptes gefordert. Regelmäßige Wartungen an allen wasserführenden Teilen müssen die hygienische Funktion, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit garantieren. Wartungs-/Kontrollzyklen sind an allen kritischen Anlagenteilen (z.B. Pumpen, Umkehrosmose-Membranen, UV-C-Lampen) alle 6-8 Monate durchzuführen.


Kostenlose Downloads:


Infoflyer Luftbefeuchtung DGUV Test-Zeichen